Damit Sie Ihren Führerschein wiedererhalten können

 
HOME Infos und Tipps
... Alkohol
... Drogen
... Punkte
... Straftaten
... Ablauf einer MPU
... Empfehlungen
Marktinstrument MPU ?
Grundlagen Füherschein
... Führerscheinklassen
... Begutachtungsstellen
Gute Vorbereitung
Vorname
Nachname
Telefon
E.Mail
Spamschutz: Tragen Sie das Ergebnis von 7 + 3 ein: =
 

Empfehlung - Nutzen Sie die gesamte Sperrfrist

Suchen Sie qualifizierte Fachkräfte und Spezialisten auf, die mit Ihnen zusammen Ihre Problemlage erarbeiten und Sie durch die Veränderung (ggf. Abstinenz) begleiten.

Lassen Sie sich in keinem Fall zu sehr von dem Termin, zu dem Sie Ihren Führerschein wiedererhalten können, d. h. dem Ende der Sperr- frist, treiben - hier geht Qualität und Sicherheit vor Schnelligkeit. Eine negative Begutachtung bringt Ihnen neue Probleme und verzögert die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis erneut. Nutzen Sie also die gesamte Sperrfrist!

Wenn es Ihnen im Augenblick noch nicht gelingt, mit dem Trinken aufzuhören, empfehle ich Ihnen, ein Gespräch mit Ihrem Arzt über eine eventuelle stationäre Maßnahme zu führen. Der Hausarzt kann Ihnen dabei entscheidend helfen - und es ist seine Pflicht. Sie können auch eine Beratungsstelle aufsuchen. Haben Sie keine Angst davor. Dieser Schritt kann ganz entscheidend Ihre Lebensqualität und Ihre Zukunftsperspektiven verbessern.

Wenn Sie sich für eine Beratung im Beratungsbüro entschließen, werden wir ausführlich über Ihre Grundproblematik sprechen. Ihre Chance, die MPU zu bestehen, steht nicht schlecht: über 90 % unserer Kunden schließen die MPU positiv ab.